Menü
24 Std. Bereitschaftsdienst: +43 732 307681

Wir nehmen Abschied von

Anna Brunner 09.10.2017

1. Name eingeben
2. Text eingeben

Wir danken allen,
die sich in der Trauer mit uns verbunden fühlten
und Ihre Anteilnahme auf so
liebevolle Weise zum Ausdruck brachten.

Die Trauerfamilie

Anna Brunner


Kondolenzbuch

† 09.10.2017
Es weht der Wind ein Blatt vom Baum; von vielen Blättern eines. Das eine Blatt, man merkt es kaum, denn eines ist ja keines. Doch dieses eine Blatt allein war Teil von unserem Leben. Drum wird dies eine Blatt allein uns immer wieder fehlen.
Ulrike Hofer geb. Miringer
Geschrieben am: 12.10.2017
Liebe Angehörige, Liebe Roswitha ! Alles verändert sich mit dem der neben einem ist ober neben einem fehlt. Aufrichtige Anteilnahme
Lisi Olzinger
Geschrieben am: 31.10.2017
Abschied Abschied bedeutet leben mit einer großen Fülle an Erinnerungen an geteilter Freude an liebe Worte. Was wir erlebt haben, tragen wird als Geschenk in unserem Herzen.
Für Roswitha ! Anteilnahme !
Geschrieben am: 31.10.2017
In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft nur darin, liebevoll zu schweigen und schweigend mitzuleiden ! Aufrichtige Anteilnahme !
Werte Trauerfamilie !
Geschrieben am: 31.10.2017
Von guten Mächten treu und still umgeben, behütet und getröstet wunderbar, so will ich diese Tage mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr. Noch will das alte unsre Herzen quälen, noch drückt uns böser Tage schwere Last. Ach Herr, gib unsern aufgeschreckten Seelen das Heil, für das du uns geschaffen hast. Und reichst du uns den schweren Kelch, den bittern des Leids, gefüllt bis an den höchsten Rand, so nehmen wir ihn dankbar ohne Zittern aus deiner guten und geliebten Hand. Doch willst du uns noch einmal Freude schenken an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz, dann wolln wir des Vergangenen gedenken, und dann gehört dir unser Leben ganz. Lass warm und hell die Kerzen heute flammen, die du in unsre Dunkelheit gebracht, führ, wenn es sein kann, wieder uns zusammen. Wir wissen es, dein Licht scheint in der Nacht. Wenn sich die Stille nun tief um uns breitet, so lass uns hören jenen vollen Klang der Welt, die unsichtbar sich um uns weitet, all deiner Kinder hohen Lobgesang. Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
D.B.
Geschrieben am: 07.11.2017
Ins Wasser fällt ein Stein, ganz heimlich, still und leise; und ist er noch so klein, er zieht doch weite Kreise. Wo Gottes große Liebe in einen Menschen fällt, da wirkt sie fort in Tat und Wort hinaus in uns're Welt. Ein Funke, kaum zu seh'n, entfacht doch helle Flammen; und die im Dunkeln steh'n, die ruft der Schein zusammen. Wo Gottes große Liebe in einem Menschen brennt, da wird die Welt vom Licht erhellt; da bleibt nichts, was uns trennt. Nimm Gottes Liebe an. Du brauchst dich nicht allein zu müh'n, denn seine Liebe kann in deinem Leben Kreise zieh'n. Und füllt sie erst dein Leben, und setzt sie dich in Brand, gehst du hinaus, teilst Liebe aus, denn Gott füllt dir die Hand.
da bleibt nix-was uns trennt
Geschrieben am: 07.11.2017
Loslassen bedeutet Neubeginn. Wir hoffen auf ein Tor zum LEBEN und dass sich alles RUNDET - für die, die gegangen sind und für uns, die wir bleiben.
viele Erinnerungen im Herzen
Geschrieben am: 07.11.2017
Meine Zeit steht in deinen Händen. Nun kann ich ruhig sein, ruhig sein in dir. Du gibst Geborgenheit, du kannst alles wenden. Gib mir ein festes Herz, mach es fest in dir. Sorgen quälen und werden mir zu groß. Mutlos frag ich: Was wird Morgen sein? Doch du liebst mich, du lässt mich nicht los. Vater, du wirst bei mir sein. Meine Zeit steht in deinen Händen. Nun kann ich ruhig sein, ruhig sein in dir. Du gibst Geborgenheit, du kannst alles wenden. Gib mir ein festes Herz, mach es fest in dir.
Meine Zeit steht in d. Händen
Geschrieben am: 07.11.2017
Nichts trennt uns Ich kehre zurück an die Orte, wo wir uns begegnet sind, und Du bist wieder da. Ich gehe die Wege, die Du gegangen bist, Du gehst wieder mit mir. Ich freue mich an dem, was Dich weiterhin erfreut hätte, ich sehe Dich mitlächeln. Ich gehe die Spuren nach, die Du hinterlassen hast, und begegne Dir immer wieder. Nichts kann uns trennen, wenn uns soviel verbindet. (K. Huber)
(HUBER K.) Nichts trennt uns
Geschrieben am: 07.11.2017
Jesus, Maria und Josef,  auf euch, die Heilige Familie  von Nazareth,  richten wir heute den Blick  voller Bewunderung und Zuversicht;  in euch betrachten wir  die Schönheit der Gemeinschaft  in der wahren Liebe;  euch empfehlen wir alle unsere Familien,  damit sich in ihnen die Wunder der  Gnade erneuern.  Heilige Familie von Nazareth,  anziehende Schule des  heiligen Evangeliums:  lehre uns, deine Tugenden nachzuahmen  mit weiser geistlicher Disziplin,  schenke uns den klaren Blick,  der es versteht, das Werk der Vorsehung  in den täglichen Wirklichkeiten  des Lebens zu erkennen.  Heilige Familie von Nazareth,  treue Behüterin des  Geheimnisses der Offenbarung:  lass in uns die Wertschätzung  für die Stille neu erwachen,  mach unsere Familien zu  Abendmahlssälen des Gebets  und verwandle sie in kleine Hauskirchen,  erneuere das Verlangen nach Heiligkeit,  stütze die edle Mühe der Arbeit,  der Erziehung,  des Zuhörens, des gegenseitigen  Verstehens und der Vergebung.  Heilige Familie von Nazareth,  erwecke in unserer Gesellschaft  wieder das Bewusstsein  des heiligen und unantastbaren  Charakters der Familie,  unschätzbares und unersetzbares Gut.  Jede Familie sei aufnahmefreudige  Wohnstatt der Güte und des Friedens  für die Kinder und für die  alten Menschen,  für die Kranken und Einsamen,  für die Armen und Bedürftigen.  Jesus, Maria und Josef,  zu euch beten wir voll Vertrauen, euch  vertrauen wir uns mit Freude an. 
J.M.J.
Geschrieben am: 08.11.2017
Jesus, Maria und Josef,  auf euch, die Heilige Familie  von Nazareth,  richten wir heute den Blick  voller Bewunderung und Zuversicht;  in euch betrachten wir  die Schönheit der Gemeinschaft  in der wahren Liebe;  euch empfehlen wir alle unsere Familien,  damit sich in ihnen die Wunder der  Gnade erneuern.  Heilige Familie von Nazareth,  anziehende Schule des  heiligen Evangeliums:  lehre uns, deine Tugenden nachzuahmen  mit weiser geistlicher Disziplin,  schenke uns den klaren Blick,  der es versteht, das Werk der Vorsehung  in den täglichen Wirklichkeiten  des Lebens zu erkennen.  Heilige Familie von Nazareth,  treue Behüterin des  Geheimnisses der Offenbarung:  lass in uns die Wertschätzung  für die Stille neu erwachen,  mach unsere Familien zu  Abendmahlssälen des Gebets  und verwandle sie in kleine Hauskirchen,  erneuere das Verlangen nach Heiligkeit,  stütze die edle Mühe der Arbeit,  der Erziehung,  des Zuhörens, des gegenseitigen  Verstehens und der Vergebung.  Heilige Familie von Nazareth,  erwecke in unserer Gesellschaft  wieder das Bewusstsein  des heiligen und unantastbaren  Charakters der Familie,  unschätzbares und unersetzbares Gut.  Jede Familie sei aufnahmefreudige  Wohnstatt der Güte und des Friedens  für die Kinder und für die  alten Menschen,  für die Kranken und Einsamen,  für die Armen und Bedürftigen.  Jesus, Maria und Josef,  zu euch beten wir voll Vertrauen, euch  vertrauen wir uns mit Freude an.  J.M u. J.
J.M u. J.
Geschrieben am: 08.11.2017
|: In Deine Hände, Vater, lege ich meinen Geist. :| * * * * *
in manus tuas
Geschrieben am: 08.11.2017
Die Liebe trägt uns sie lässt uns Schritte wagen, sie verbindet uns - weiter, EWIG !
Liebe, Love !
Geschrieben am: 10.11.2017
Vergangen nicht, Verwandelt ist, Was war. (RAINER MARIA RILKE)
Geschrieben am: 13.11.2017
Leg´alles still in Gottes Hände, das Glück den Schmerz, den Anfang und das Ende.
Leg´alles still in Gottes Hand
Geschrieben am: 16.11.2017
Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen. Don BOSCO
Don Bosco
Geschrieben am: 20.11.2017
Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben. Goethe
Goethe
Geschrieben am: 20.11.2017
UMSORGT Was kann uns fehlen ? Solange wir leben ist Gott bei uns, und wenn wir sterben, sind wir bei Ihm. Karl W.
W. Karl
Geschrieben am: 20.11.2017
Für andere warst Du viel, für uns warst Du alles !
Deine Lieben !
Geschrieben am: 20.11.2017
Auch im Kreuz ist Heil. Im Tod ist Leben. Im Untergehen Auferstehen.
Für ANNA
Geschrieben am: 23.11.2017
Das Beste, was wir auf der Welt tun können, ist Gutes tun, fröhlich sein, und die Spatzen pfeifen lassen. Don BOSCO
Don Bosco
Geschrieben am: 24.11.2017
"Herr, zeige mit die WEGE,..." .. die ich gehen soll, und weise mir die Pfade, denen ich folgen soll." ... Ps 25,4
Ps 25,4
Geschrieben am: 24.11.2017
Weil mein Leben ist zu Ende und vergangen meine ZEIT nimm mich, Herr in Deine Hände schenke mir sie Seligkeit. AMEN
für Anna
Geschrieben am: 29.11.2017
"Herr, zeige mir die WEGE,..." .. die ich gehen soll, und weise mir die Pfade, denen ich folgen soll." ... Ps 25,4
PS 25,4
Geschrieben am: 29.11.2017
"Herr, zeige mir die WEGE,..." .. die ich gehen soll, und weise mir die Pfade, denen ich folgen soll." ... Ps 25,4
PS 25,4
Geschrieben am: 29.11.2017